Hydraulischer Abgleich

Wenn eine Heizungsanlage im Bestand erneuert wird, sollte man diese Gelegenheit nutzen und gleichzeitig einen hydraulischen Abgleich durchführen. Denn erst durch einen hydraulischen Abgleich kann Ihr neues Heizsystem optimal betrieben werden.

Bei einem hydraulisch abgeglichenen System wird die verfügbare Wärme gleichmäßig auf alle Heizflächen verteilt. Dadurch wird eine Reduzierung des Temperaturniveaus und gleichzeitig eine Steigerung des Wirkungsgrades erreicht. Zusätzlich wird die elektrische Leistungsaufnahme der Umwälzpumpe reduziert.

Bei bestehenden Heizsystemen ist für die Regulierung der Wassermengen meist ein Austausch der Heizkörperventile erforderlich. Neuere Ventile ermöglichen eine Voreinstellung die den Volumenstrom pro Heizkörper begrenzt. Wir übernehmen die Berechnung dieser Voreinstellung; die Berechnung erfolgt gemäß Verfahren B.

Für die Durchführung eines hydraulischen Abgleichs gibt es verschiedene Fördermöglichkeiten, über die wir Sie gerne informieren.

Sie profitieren von:

  • der optimalen Betreibung Ihrer neuen Heizungsanlage
  • Sie erfüllen eine Grundvoraussetzung für die Beantragung von Fördermitteln
  • einer Steigerung des Komforts durch die gleichmäßige Verteilung der Wärme

Wir bieten:

  • Datenaufnahme vor-Ort
  • Analyse und Bewertung der aktuellen Heizflächen
  • Berechnung, die den Anforderungen aller Förderprogramme entspricht